FOLK! IN DIE NACHT IN STENDAL

Der beschauliche Klostergarten des Altmärkischen Museums Stendal öffnete am 13.08.2011 seine Tore für die vierte Auflage des Festivals Folk! in die Nacht, welches von der Band Nobody Knows organisiert wird.

Back Stage hinter Klostermauern Der Klostergarten füllt sich Die Erin-Circle-Perspektive

Auf dem bunten Folkprogramm standen Bands wie Jawbone (Hamburg), die Seldom Sober Company (Halle), die Cobblestones (Berlin) und natürlich die Lokalmatadore, Nobody Knows. Außerdem die Firewings (Panketal) mit einer Feuershow und Erin Circle (Cottbus) mit Irish Dance.

Hans bleib da, man weeß ja nie wie's Wetter wird! Auch in Klostergärten gibt es Elfen Leckereien allerwegen

Dies – nebst glücklichen meteorologischen Konstellationen – lockte 1.400 Gäste in den grünen Klostergarten, die meisten davon tanzwütig, wie noch nie auf einem Folkfestival erlebt!

Die Seldom Sober Company Folk Fans in Dance Trance Feuer und Akrobatik: die Fire Wings

Zum zehnjährigen Bandjubiläum von Nobody Knows krönte dann noch eine pyro-
musikalische Überraschung die ohnehin schon atemlose Nacht.

Nobody knows The Cobblestones 10 Jahre Nobody Knows

Für uns war es eine der schönsten Veranstaltungen, bei der wir bisher mitwirken durften. Tausend Dank an Nobody Knows, insbesondere Max, für eure umsichtige Organisation, eure Gastfreundschaft und mütterliche Umsorgung! Es war rundum toll!

Artikel in der Altmark-Zeitung vom 15.08.2011

Fotos (außer 1, 2 und 6) mit freundlicher Genehmigung von Dietmar Schulz

Zurück zur Übersicht