FOLK! IN DIE NACHT – DAS FESTIVAL IN STENDAL

Am 05.08.2017 hieß es, nach zweijähriger Pause, endlich wieder "Folk! in die Nacht" im romantischen Klostergarten des Altmärkischen Museums Stendal. Und wir folkten dem Ruf mehr als bereitwillig. Es war die siebte Auflage des Festivals und Erin Circle durfte zum vierten Mal dabei sein (nach 2011, 2013 und 2014).

Die Tänzer kommen! Die letzten Pfützen sind gleich fort Im Klostergarten

Als Initiator und Organisator des Festivals wirkte wie immer Max Heckel mit seiner Band Nobody Knows. Das musikalische Line-up bildeten diesmal die Rudi Tuesday Band aus Jena, die Greenhorns aus Halle, Nobody Knows aus Stendal und die Cobblestones aus Berlin.

Eröffnung mit Fitschebeen Der Klostergarten gut gefüllt Die Rudi Tuesday Band

Dazwischen gab es Tanzeinlagen, zwei von Erin Circle aus Cottbus und zwei von Fitschebeen, einer sympatischen Truppe aus Salzwedel, die eine begeisternd-flotte Sohle aufs Parkett legte.

Drei Grazien Da kann man schon mal den Boden unter den Füßen verlieren Nobody Knows this reel

Nachdem es den ganzen Nachmittag wie aus Kannen geschüttet hatte, kam pünktlich zu unserem Soundcheck die Sonne raus und schlürfte die letzten Pfützen vom Tanzboden, unterstützt von Max', Marcels und Aarons Besen. Und erst als das Ende der Party nahte, fing der Himmel noch mal an zu schluchzen – berechtigterweise.

Die Greenhorns Nochmal Fitschebeen, diesmal mit Rock'n'Roll Der Frosch – mit Fitschebeen und Nobody Knows

Wir erfreuten uns auch diesmal wieder an der besonderen Aura dieser Veranstaltung, dem begeisterungsfähigen wie tanzwütigen Festival-Folk, dem tollen Programm, den angebotenen Köstlichkeiten und den vielen netten Begegnungen am Rande.

Nobody Knows this band Erin Circle mächtig gewaltig Der Meister in irgendwas

Wir danken Max Heckel nicht nur für die Einladung, sondern vor allem für die gewohnt perfektionierte Organisation und empathische Umsorgung. Wir sind schlichtweg stolz, dabei gewesen zu sein. Vielen Dank auch an Peter Kramer für die wunderschönen Fotos (Nr. 5, 7, 8, 12, 13 und 19)!

Der Midnight Reel in der Stunde vor Mitternacht Die Cobblestones Session mit den Cobblestones und Nobody Knows

Folk! in die Nacht Am Morgen danach: Brunch, drugs and Rock'n'Roll Auf dem Stendaler Marktplatz

Artikel in der Volksstimme vom 07.08.2017
Artikel in der Altmark-Zeitung vom 07.08.2017
Bericht auf Folk News vom 12.08.2017

Zurück zur Übersicht